Räuchermännchen Klassiker

Räuchermännchen  sind ein fester Bestandteil der erzgebirgischen Volkskunst und eine Erfindung der Spielzeugmacher. Sie wurden bereits um 1830 erstmals erwähnt und sind heute neben Schwibbögen aus der weihnachtlichen Dekoration nicht  mehr weg zu denken.

Auch wenn die zahlreichen Motive aus dem Berufsleben und  sehr detailgetreue Nachbildungen von Hobby´s  sich großer Beliebtheit erfreuen, so sind die Klassiker der Räuchermännchen aus keiner Weihnachtsdekoration wegzudenken.

Schneemann, Weihnachtsmann, Nussknacker, Husar, Großeltern oder die vor allem den klassischen Motiven aus dem Erzgebirge nachempfundenen Moosfrau und Moosmann pflegen die Tradition des Abbrennens von wohltuendem Räucherduft auf ihre eigene Art.
Sie dienen wie alle Räuchermännchen zum sicheren Abbrennen von Räucherkerzen, die Ihren wohltuenden Duft im Inneren der Räuchermännchen entfalten. Der Rauch steigt dabei nach oben, bevor er  aus der dafür typischerweise vorgesehenen Öffnung strömt und die Stube schnell in weihnachtliche Stimmung versetzt. 



Artikel 1 - 18 von 18